TOKUSHIMA-KAIGO.COM Library

German 12

Aktuelle Behandlungsverfahren by H. Tritsch (auth.), Professor Dr. med. Johannes Petres

By H. Tritsch (auth.), Professor Dr. med. Johannes Petres (eds.)

Show description

Read or Download Aktuelle Behandlungsverfahren PDF

Similar german_12 books

Expeditionen in den Nanokosmos: Die technologische Revolution im Zellmaßstab

Vorwort von Dr. Henry Jekyll Als Naturwissenschaftler hat unsereiner ja viel zu schreiben. Fachpublika­ tionen, Anträge auf Fördermittel and so on. Im Laufe eines Wissenschaftlerlebens kommen leicht 2 hundred Publikationen zusammen, in extremen Fällen können es auch an die a thousand werden. Ein gewisser Yuri Struchkov in Moskau battle in den Jahren 1981-1990 Koautor von insgesamt 948 Publikationen, das macht knapp vier Tage für jede.

Die Kreditvergabeentscheidung der Banken: Der Einfluß von Zinsen und Sicherheiten auf die Kreditgewährung

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Kontinuierliche Spektren

I. Einleitung. - II. Allgemeine Theorie der kontinuierlichen Zustände von Elektronen und ihrer Spektren. - III. Absorptionsgrenzkontinua und Photoionisation. - IV. Elektronenrekombination und Seriengrenzkontinua in Emission. - V. Kontinuierliche Strahlung und Absorption freier Elektronen. - VI. Störungen von Elektronenkontinua.

Additional info for Aktuelle Behandlungsverfahren

Example text

Tse DT, Kersten RC, Anderson RL (1984) Hematoporphyrin derivative photoradiation therapy in managing nevoid basal-cell carcinoma syndrome. A preliminary report. Arch Ophthalmol 102:990-994 32. Wheeland RG, Bailin PL, Kantor GR, Walker NPJ, Ratz JL (1985) Treatment of adenoma sebaceum with carbon dioxide laser vaporization. Staindl Einleitung Die Entwicklung eines Gewebeklebers war ursprunglich von dem Wunsch getragen, eine Altemativmethode zur chirurgischen Naht zu finden. Wahrend jede Naht nur eine punktuelle Gewebevereinigung gewahrleistet, erschien es in vielen Fallen dies gilt vor allem fUr parenchymatOse Organe, wie Leber, Milz, Niere - sinnvoll und angezeigt auch eine fliichenhafte Gewebesynthese anzustreben.

Das Fibrinklebesystem besteht aus Substanzen, die physiologischerweise im Organismus vorkommen. Fibrin, welches die Grundlage aller reparativen Vorg~nge darstellt, kommt in hochkonzentrierter Form zur Anwendung und scheint somit die verschiedenen Phasen der Wundheilung zu beschleunigen und zu fordern [13]. 2. Der Kleber unterliegt der Fibrinolyse, stellt also keinen im Organismus persistierenden Fremdkorper dar [14]. 3. Das Klebeverfahren ermoglicht eine fl~chenhafte Gewebesynthese, bei der Hohlraumbildungen, etwa im Rahmen von Lappenplastiken, vermieden werden [13].

Unmittelbar nach oberflachlicher Beriihrung mit der "Kugel" verfarbt sich das behandelte Epithel weiB und kann mit dem Tupfer vom Corium abgestreift werden. Augenblicke spater ist dies nicht mehr moglich und damit auch die Beurteilung der Wirkung nicht mehr gleich gut. Heilung erfolgt unter antibiotischen Salben in wenigen Tagen. Weniger empfehlenswert ist dagegen bei Praecancerosen im engeren Sinne das z. B. von Salfeld (1981) propagierte Vorgehen mit der Schlinge wegen der Gefahr tieferen Einschneidens, Blutens und bleibender Narben.

Download PDF sample

Rated 4.08 of 5 – based on 29 votes